Bewegung am Arbeitsplatz

In den Bewegungs-Kursen wie Rücken-Fit, Mobility, Pilates und Faszientraining gibt es jeweils unterschiedliche Schwerpunkte:

  • Kräftigung der inneren und äußeren Rückenmuskulatur und des Schultergürtels
  • Mobilisierung der Gelenke zur Förderung der Beweglichkeit und Verhinderung bzw. Reduktion von Blockaden und Verspannungen
  • Kräftigung der Core-Muskulatur hauptsächlich im Becken und Rumpf für eine verbesserte Haltung am Arbeitsplatz
  • Dreidimensionale Bewegungen und Dehnung der Muskelketten sowie Lockern von verklebten Strukturen

Es werden Übungen vermittelt, die im Büroalltag umgesetzt und integriert werden können.

QiGong ist ein ganzheitliches Training. Es beinhaltet die Verbesserung der Haltung durch Ganzkörperkräftigung. Der Atem führt die Bewegung, dadurch sind Bewegungen langsam, meditativ und wirken streßreduzierend. Differenzierte Bewegungen wirken zentrierend und beruhigend auf das ganze System. Meditative Entspannung ist ein fester Bestandteil in der QiGong-Praxis. Bei regelmäßigem Üben verstärkt sich die innere Ruhe und Gelassenheit, was sich sehr positiv auf alle Anforderungen des  Arbeitsalltages auswirkt.

Durchführung

Voraussetzung ist ein genügend großer Raum.

Kurse können als Dauerangebot eingeführt oder im 10-er Block angeboten werden. Die Einheiten haben dann eine Länge von 60 Minuten.

Für eine bewegte Pause in der Mittagszeit sind Einheiten von 30 Minuten ideal, diese werden so gestaltet, dass die Teilnehmer in ihrer Bürobekleidung teilnehmen können.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, damit ich Ihnen ein Angebot erstellen kann, das zu Ihrer Firma passt

 

Warum

Das größte Problem unserer heutigen Arbeitsplätze ist die mangelnde Bewegung.

Der menschliche Körper braucht Bewegung um alle Körperfunktionen „am Laufen zu halten“: den Kreislauf, die Verdauung, die Atmung, den Bewegungsapparat usw.
Der Tagesablauf unserer Vorfahren unterschied sich grundlegend von unserem: tagsüber wurde gearbeitet – in Bewegung, nachts wurde geschlafen – im Liegen, zwischendrin wurden Essenspausen eingelegt – im Sitzen oder Hocken auf dem Boden!
Heute sitzen wir fast den ganzen Tag: bei der Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit im Auto oder Zug, beim Essen – in einer Haltung die unsere Vorfahren so gut wie nie eingenommen haben. Nachts schlafen wir zwar auch im Liegen, jedoch viel weniger als unsere Vorfahren, was dann zu mangelnder Regeneration führt.

Genetisch haben wir noch den gleichen Code wie unsere Vorfahren, die Jahrtausende lang Nomaden waren bevor sie sesshaft wurden, das heißt wir brauchen: Bewegung, Bewegung, Bewegung!
Es gibt inzwischen Studien darüber, die belegen, dass tägliche Wanderungen von 10 km Länge viele unserer Zivilisationskrankheiten einschließlich Krebs erheblich verbessern oder ganz zum Verschwinden bringen können.

Wenn Bewegungskurse am Arbeitsplatz angeboten werden, ist es für viele Arbeitnehmer eine große Erleichterung. Ein Bewegungsangebot vor Ort wahrnehmen zu können, senkt die Schwelle sich aufzuraffen erheblich, weil dadurch z. B. zusätzliche Wege entfallen.